Schlagwort-Archive: Traumreisen

Neue Aruba-Broschüre stellt niederländische Karibik-Insel vor

Eagle BeachAruba600x401pix
Traumstrand Eagle Beach auf Aruba in der niederländischen Karibik (Foto: Noble)
Mit dem Titel „Bonbini“ stellt eine neue deutschsprachige Broschüre die niederländische Karibikinsel Aruba vor. Bonbini heißt willkommen in der lokalen Sprache Papiamento. Auf 44 Seiten gibt das „One Happy Island“ Tipps für den nächsten Karibikurlaub. Kapitel wie Stranderlebnis, Sportlich aktiv, Arikok Nationalpark, historische Stätten oder kulturelle Erlebnisse zeigen, dass Neue Aruba-Broschüre stellt niederländische Karibik-Insel vor weiterlesen

Werbeanzeigen

Reisetrends 2013. Wohin es Touristen zieht

Trends 2013: Individuelle Reisen, „barefoot luxury“ in Afrika bis zu Kulturreisen ins Baltikum

Desroches Island © Seasons in Africa Marketing and Management CC
Traumziel Desroches Island (Foto: © Seasons in Africa Marketing & Management CC/Jumbo/ÖVB)

Die Nachfrage nach individuell gestalteten Reisen nimmt ständig zu – sowohl in Form von Länderkombinationen als auch Reiseformen. Safaris und Strandurlaub werden zu so genannten Bush & Beach-Angeboten kombiniert, Kreuzfahrten mit Badeaufenthalten verlängert. Reisetrends 2013. Wohin es Touristen zieht weiterlesen

Entdecken, erleben, erfahren!

Lassen wir uns verführen. Geben wir uns hin dem Erleben und Zauber des Neuen. Die Lust am Aufbruch, die Freude am Unbekannten und Unerforschten, der Reiz des Beobachtens und Genießens, die sinnliche Erfahrung des Fremden und Faszinierenden, das ist es, was einen vollkommenen Urlaub ausmacht.

Hinter uns die Hektik, der Ärger, die Fadesse der zur Routine gewordenen Normalität. Vor uns die ungeduldige Erwartung und die Sehnsucht, das Abenteuer und das Glück des Erlebens. Ja, die Kunst des Loslassens, des Überquerens von physischen und emoti­o­nalen Grenzen, macht den Reiz des Reisens aus, weckt unsere Ohren für die leise Poesie der Reise, öffnet unsere Augen für das kleine Glück unterwegs.

„Wenn das Streben nach Glück unser Le­­ben beherrscht, erschließen uns vielleicht nur wenige unserer Handlungen soviel über die Dyna­mik dieser Suche – mit all ihrer Inbrunst und ihren Paradoxien – wie die Reisen, die wir unterneh­men. In ihnen drückt sich, wie kraus auch immer, eine Vorstellung davon aus, wie das Leben außerhalb der Zwänge von Arbeit und Überlebenskampf sein sollte“, sagt der Philosoph Alain Botton.
(c) Georg Karp