Schlagwort-Archive: Radisson SAS

Hotel Radisson Blu Basel: Edgar Degas inklusive

Swiss City Basel am Rhein
Basel am Rhein: Wo Kultur, Kunst, Genuss und Wirtschaft den Alltag dominieren (Foto: Swiss Cities)

Der Kanton Basel-Stadt im Dreiländereck des Oberrheins ist die dynamischste Wirtschaftsregion der Schweiz und zugleich eine der produktivsten und innovativsten weltweit.

Die Basler Wirtschaft ist durch die Branchen der Life Sciences, der chemischen Industrie, der Finanzdienstleistungen, der Logistik und der Kreativwirtschaft geprägt.

Basel ist aber auch ein Kulturzentrum Europas. Die Stadt bietet über 30 Museen mit Weltruf, wie die Fondation Beyeler, das Kunstmuseum, das Theater Basel, eine Musicalbühne, viele Galerien und Konzertbühnen. Und die Art Basel ist die weltweit wichtigste Messe für zeitgenössische Kunst.

Oval-Bar und Lounge im Radisson Blue Hotel Basel
Oval-Bar und Lounge im Radisson Blue Hotel Basel

Für Geschäftsreisende, die nach dem Business noch ein erholsames Wochenende in Basel verbringen wollen, hat das Radisson Blu Hotel Basel anlässlich der Ausstellung über Edgar Degas (1834 –1917), einen der berühmtesten französischen Maler des ausgehenden 19. Jahrhunderts, ein überaus kunstsinniges Arrangement.

So sind eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück für zwei Personen, Eintrittskarten für die Ausstellung mit über 150 Werken aus 43 Sammlungen aus aller Welt in der Fondation Beyeler in Riehen sowie Tickets für Gratisfahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ab 311 Franken, € 258, zu haben – inklusive Extras wie ein Buch über die Werke von Edgar Degas und Gratis-Eintritt in den Pool Inn Club.

Fondation Beyeler in Riehen bei Basel
Fondation Beyeler, Riehen, Switzerland (Photo credit: Wikipedia)

Das Kultur-Übernachtungsangebot ist während der gesamten Dauer der Ausstellung an Wochenenden und Feiertagen bis 27. Jänner 2013 gültig.

Werbeanzeigen

European Hospitality Awards: Auszeichnung fürs Lebenswerk

Kurt Ritter
Für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde jetzt der Schweizer Kurt Ritter, Präsident und CEO von Rezidor. Er ist wahrscheinlich der dienstälteste Chief Executive Officer der Hotelbranche (Fotot: http://www.weibelcom.com)

Kurt Ritter, President & CEO von Rezidor, wurde bei den European Hospitality Awards 2012 in London mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet und für seine außergewöhnliche Karriere geehrt.

Bereits 1989 ernannte man ihn zum Präsidenten und CEO von Rezidor, und er ist wahrscheinlich der dienstälteste Chief Executive Officer der Branche. Unter seiner Führung ist  Rezidor zu einem der weltweit am schnellsten wachsenden Hotelunternehmen und Mitglied der Carlson Rezidor Hotel Group geworden.

Das aktuelle Portfolio von Rezidor schließt mehr als 430 Hotels mit 95.000 Zimmern in 70 Ländern in ganz Europa, dem Nahen Osten und in Afrika ein. Im September 2012 kündigte Ritter seinen Rücktritt zum Jahresende an. Danach wird er als strategischer Berater für Carlson tätig sein. Ritters Nachfolger als President & CEO von Rezidor wird Wolfgang M. Neumann.

„Der bemerkenswerte Aufstieg von Rezidor ist untrennbar mit Kurt Ritters Karriere verbunden. Es ist schwierig, heute jemanden in der Branche zu finden, der mehr Zeit seines Lebens der Hospitality-Branche gewidmet hat“, so die Jury.

„Ich fühle mich sehr geehrt, diese Auszeichnung entgegen nehmen zu dürfen. Ohne meine Familie und mein Team wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Ich möchte meiner Familie und allen Mitarbeitern bei Rezidor danken: Sie haben mich zu dem Mann und Manager gemacht, der ich bin“, erklärte Kurt Ritter.

Moderator-Derek-Wood-Lara-Ritter-Kurt-Ritter
Galaveranstaltung der European Hospitality Awards 2012 in London: Moderator Derek Wood mit Lara und KurtRitter (Foto: Liron Erel/http://lironerel.me)

Die jährlichen European Hospitality Awards 2012 – präsentiert von Arena-International und Hotel Management International – ehrten die außergewöhnlichen Hotels und Hoteliers des Jahres in Europa. Mitglieder der Jury, welche über die Gewinner in 13 Kategorien entschied, waren Ted Teng, CEO von The Leading Hotels of the World; Harry Handelsman, CEO der Manhattan Loft Corporation; Claus Sendlinger, CEO und Präsident von Design Hotels; Peter Bierwirth, Präsident der European Hotel Managers Association; Masha Polshinskaya, Senior Project Manager bei Cleverdis/The Hotel Innovations; und Sternekoch Heinz Beck vom Guide Michelin.

Der gebürtige Schweizer Kurt Ritter wuchs im Hotel seiner Eltern in Interlaken auf und besuchte die berühmte École Hôtelière de Lausanne. Nach einiger Zeit im Hotel Bellevue Palace in Bern und bei Ramada International Hotels in Belgien, Frankreich, Deutschland und Schweden kam Ritter 1976 zu Rezidor.

Er arbeitete als General Manager in Schweden und Kuwait, als Vizepräsident Naher Osten & Ferner Osten von Singapur aus und schließlich als President & CEO, zunächst von Oslo, später von Brüssel aus.

Zu den Schlüsseldaten seiner Karriere gehören das Master Franchise Agreement mit Carlson Hotels Worldwide, aus dem 1994 Radisson SAS hervorging, und ebenfalls mit Carlson die Vereinbarung zur Entwicklung der Marken Country Inns & Suites, Park Inn und Regent in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Im Jahr 2005 unterzeichnete Kurt Ritter die weltweite Lizenzvereinbarung mit Missoni, die die Entwicklung und den Betrieb der luxuriösen Lifestylemarke Hotel Missoni vorsah. 2006 war er für Rezidors Gang an die Stockholmer Börse verantwortlich.

Wolfgang-M-Neumann
Wolfgang M. Neumann ist ab 1. Januar 2013 der neue Präsident & CEO bei Rezidor. Er folgt auf Kurt Ritter, seit 1989 Präsident & CEO, der zum Ende 2012 in den Ruhestand geht (Foto: Jean-Yves Limet/Weibelcom)

2012 setzte er sich maßgebend für die Entstehung der Carlson Rezidor Hotel Group ein und schloss außerdem eine strategische Kooperation mit Regent Hotels & Resorts ab. Im September 2012 kündigte Ritter seinen Rücktritt zum Jahresende an. Ab 2013 wird er als strategischer Berater für Carlson tätig sein. Sein Nachfolger als President & CEO von Rezidor ist Wolfgang M. Neumann.

Kurt Ritters Charisma, sein fester Glaube in die Hospitality-Branche sowie seine geradlinige Haltung sind in der Hotellerie geschätzt und anerkannt. Ritter war der „Corporate Hotelier of the World 2002“, erhielt den „International Hotel Investment Forum Lifetime Achievement Award 2004“ und den „MKG Lifetime Achievement Award 2008“. Außerdem hat er zwei Ehrendoktortitel, der Johnson & Wales University, Providence (USA) und der Oxford Brookes University (UK).