Schlagwort-Archive: Geschäftsreisemanagement

Fehlende Reiserichtlinien: Unternehmen verschenken Geld

Im Gesamtdurchschnitt deutscher Unternehmen ab zehn Mitarbeitern besteht Aufholbedarf beim wichtigsten Instrument für Kosteneinsparungen. Dieses Defizit hat die VDR-Geschäftsreiseanalyse 2013 aufgedeckt. Demnach gibt es in nur jedem zweiten Unternehmen eine Richtlinie, die Regelungen zu dienstlichen Reisen enthält. „Damit verschenken sie viel Geld, denn konsequentes< weiter>

Noch mehr affine Beiträge zum Thema:

Vermeidbare Geschäftsreisekosten aufspüren
Travel Management: Wo kann noch gespart werden?
Travel Policy muss von oben nach unten gelebt werden
Ein Drittel der Unternehmen ohne professionelles Reisemanagement
Travel Manager über Strategien für geringere Reisekosten
Reisekosten: Die Zukunft liegt im Datenmanagement

Werbeanzeigen

CWT: Positive Bilanz und mehr mobile Angebote

Geschäftsreisen sind ein hoher Kostenfaktor für Unternehmen
Geschäftsreisen sind ein hoher Kostenfaktor für Unternehmen (Foto: iStock)

Carlson Wagonlit Travel (CWT), ein Global Player im Geschäftsreise-, Meetings- und Eventmanagement, hat das Jahr 2012 stabil abgeschlossen. In den spezialisierten Geschäftsbereichen, zu denen unter anderem das Veranstaltungsmanagement CWT Meetings & Events und die Betreuung von Unternehmen aus dem Energiesektor CWT Energy Services gehören, war sogar ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. CWT: Positive Bilanz und mehr mobile Angebote weiterlesen

abta-Vorstand: Neue Namen, neue Köpfe

Doris Stoiser
Doris Stoiser: Neue abta-Vizepräsidentin

Die Austrian Business Travel Association (abta) hat eine neue Vizepräsidentin: Doris Stoiser, 49, Travel Managerin bei Strabag AG. Sie ist schon seit 2010 abta-Vorstandsmitglied  und wurde jetzt zur neuen Vizepräsidentin des Österreichischen Verbandes der Geschäftsreiseindustrie kooptiert. Sie folgt Renate Heidenhofer, die sich bei ihrem Arbeitgeber Ikea einer neuen beruflichen Herausforderung stellt und deshalb aus dem Vorstand ausgeschieden ist.

Doris Stoiser begann ursprünglich in der Reisebürobranche. Sie war bis 2006 vor allem im Business Travel Bereich namhafter Reisebüros tätig, leitete u.a. das Business Travel Center bei Raiffeisen Reisen. Erst 2006 wechselte sie dann ins Travel Management. Seit 2008 ist sie für die operative Leitung der Konzernreisestelle der Strabag AG verantwortlich.

Neu in den abta-Vorstand wurde auch Markus Grasel (45) kooptiert. Er ist Leiter der Internal Maintenance bei A1 Telekom Austria AG und auch zuständig für das operative Travel Management des Konzerns.

Kompetenz-Zentrum für Geschäftsreisen

Kompetenzzentrum für Geschäftsreisen
Sie wollten immer schon wissen wollten, was Travel Manager für Unternehmen leisten können? Das erklärt ABTA-Präsident Hanno Kirsch in seinem Gastkommentar (Foto: abta)

Das bestehende Ungleichgewicht zwischen der tatsächlichen Relevanz des Themas Geschäftsreisen und der Aufmerksamkeit, die Politik, Wirtschaft und Medien diesem Thema widmen, ist eigentlich schwer zu erklären. Die „Austrian Business Travel Association“ (abta) ist angetreten, dem Thema Geschäftsreisen in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit zu verleihen.

Die 1989 gegründete Non- Profit Organisation hat sich in den vergangenen Jahren klar als „Verband der Geschäftsreiseindustrie“ positioniert und versteht sich damit als bedeutendste unabhängige Interessensvertretung für den gesamten Bereich des Geschäftsreisemanagements.

Die „abta“ ist unbestritten bereits heute die wichtigste Kommunikationsplattform der österreichischen Geschäftsreiseindustrie. Sie vertritt die Interessen der Travel Manager und der Geschäftsreisenden.

Gleichzeitig bietet sie allen Anbietern von Reisedienstleistungen ein Forum für einen branchenübergreifenden Dialog und Erfahrungsaustausch. In dieser Kombination entwickelte sich die „abta“ zum anerkannten Kompetenzzentrum für alle Bereiche des Business Travel Managements.

ABTA-Präsident Hanno Kirsch
Hanno Kirsch: Die ABTA entwickelte sich zum anerkannten Kompetenzzentrum für alle Bereiche des Business Travel Managements (Foto: abta)

Unser Ziel ist die Meinungsführerschaft in wichtigen Fachfragen. Keine andere Organisation ist dafür besser geeignet als die „abta“. Sie vereint schon heute namhafte Unternehmen mit hohem Geschäftsreiseaufkommen und alle wichtigen Anbieter von Dienstleistungen im Geschäftsreiseverkehr.

Wir wollen in Zukunft noch stärker gemeinsam und proaktiv neue Lösungen für die Branche erarbeiten. Die „abta“ lebt davon, dass sich ihre Mitglieder aktiv in die Verbandsarbeit einbringen. Und der Verband will weiter wachsen. Wir freuen uns über neue Mitglieder und laden interessierte Unternehmen gern zum „Schnuppern“ ein. Sie sind herzlich willkommen.
Hanno Kirsch