Schlagwort-Archive: Buchtipp

Ist die Jagd eine falsche Romantik?

Die Jagd und die Jäger
Was steckt hinter der Jagd? Was ist sie wirklich?

„Die Jägerei ist heute eine Mischung aus Romantik und Tötungswillen!“ Sagt der deutsche Philosoph und Buchautor („Tiere denken“, Verlag Goldmann) David Precht in einem stern-Interview.

Ist die Jagd eine falsche Romantik? weiterlesen

Werbeanzeigen

Abenteuer pur: Nur der Adler sprach zu ihm

usa_10279_monument_valley_luca_galuzzi_1000x667Ein Mann läßt alles zurück, um in der Gesellschaft von Indianern und Klapperschlangen zu leben und in der Einsamkeit eines Wüstencañons von Arizona das Gefühl dafür wiederzufinden, was es heißt, lebendig zu sein. Ein aufwühlendes Buch über eine unglaubliche Geschichte aus dem wahren Leben eines Aussteigers, eines Mannes, der alles hatte, aber sich nicht glücklich in der modernen Konsumwelt fühlte.

In Friedrich Abels Leben fehlte nichts von dem, was ein Mann meist glaubt, haben zu müssen: Einen akademischen Grad, eine interessante Position als Medizinjournalist beim Magazin stern, gesellschaftliches Ansehen, ein Auto und eine schicke Wohnung in Hamburg.

Aber das Gefühl, echt und intensiv zu leben, kannte er nicht mehr. Also beschloß er, aus dem Alltagstrott auszubrechen, um seinen alten Traum zu verwirklichen: Das Geheimnis des indianischen Lebensgefühls zu ergründen, zu einem Leben mit der und nicht gegen die Natur zurückzufinden – und damit zu sich selbst.

abel275x421

Er gab alles auf – Beruf, Karriere und Freunde, löste seinen Haushalt auf, verkaufte alles, was in einer Konsumgesellschaft notwendig ist, und begab sich mit 10.000 Dollar in die neue Welt, wo er seinen Traum zu verwirklichen entschlossen war, wo er der Mutter Erde näher war als im piekfeinen Hamburg.

Das Buch Nur der Adler sprach zu mir: Die Geschichte von einem, der auszog, das Leben neu zu lernen von Friedrich Abel, einem gebürtigen Steirer, gehört von jedem gelesen, der seinen Traum von einem Leben in Natur und Freiheit endlich realisieren möchte.

Stille Örtchen: Es steht ein Klo im Nirgendwo

Im Durchschnitt drei Jahre seines Lebens verbringt der Mensch auf einer Toilette. Warum also nicht das Beste daraus machen? Das dachte sich Luke Barclay und zog in die weite Welt, um die urigsten, schönsten und ungewöhnlichsten Toiletten mit den spektakulärsten Aussichten zu finden. Und er fand sie.

Das Klo mit Blick aufs nächtliche Glitzermeer von Seoul, die Bambushütte auf dem Mount Sinai, durch die der Sonnenaufgang bricht, die Damentoilette inmitten eines Aquariums, das Klo im Wachturm von Alcatraz, ein interkontinentales WC im Galataturm in Istanbul mit Blick von Europa nach Asien oder das geschichtsträchtige Klo im streng geheimen Tunnelvon Dover Castle mit Ausblick auf den Hafen.

klo_buch1000x1000Luke Barclay hat auf seiner Weltreise 40 einzigartige stille Örtchen gefunden, hat sie fotografiert, mit kleinen Landkarten ergänzt, originell betextet und daraus den witzigen und hilfreichen Reiseführer „Es steht ein Klo im Nigrendwo“ (Fischer Verlage) gemacht – ein authentisches Klobuch mit Happy End, Weitblick, Stil und Kultfaktor. Das perfekte Geschenk für die Gästetoilette.

Auf dem Welt-WC-Gipfel erfahren Sanitärdesigner und Hygienevisionäre vom letzten Tabu, von 2,4 Milliarden Menschen ohne sauberen Abtritt und vom Menschenrecht darauf. Mehr zum Thema auf TRAVELbusiness.

Buchtipp: Reisekosten in der Praxis

Reisekosten gehören zu den in Theorie und Praxis meistdiskutierten Themen des steuerlichen Alltags. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Der Großteil der Steuerzahler ist unmittelbar selbst von den Reisekosten betroffen. Weiterlesen

Mehr affine Beiträge zum Thema:

Buchtipp: Das Beratungsgespräch
Buchtipp: Fühlen, wie der Urlaub tickt
Buchtipp: Hotels in Europa für Frauen auf Reisen
Buchtipp: Wie Sie als Flugpassagier zu ihrem Recht kommen
Buchtipp für Geschäftsreisende: Südkorea

Istanbul. Museum der Unschuld

Tuerkei_Istanbul-00834Web
Istanbul, die Brückenstadt am Bosporus, verbindet Europa mit Kleinasien

Ein Museum wie kein zweites auf der Welt: Das letztes Jahr eröffnete „Museum der Unschuld“ des türkischen Nobelpreisträgers Orhan Pamuk ist ein Must für jeden belesenen Istanbul-Besucher. Denn es präsentiert Gegenstände der türkischen Alltagskultur, die in Pamuks gleichnamigen Liebesroman eine wichtige Rolle spielen und die der Autor selbst gesammelt hat. Istanbul. Museum der Unschuld weiterlesen

Buchtipp. Spüren, wie der Urlaub tickt

6113_Unterwegs_CoverWeb
Unterwegs! Das ReiseRoutenBuch. Für Globetrotter, Fernwehkranke, Bildungshungrige und Urlauber (Bruckmann)

Im Frühjahr per Hausboot durch Südfrankreich. Im Sommer auf dem Alaska Highway ans Ende der bewohnten Welt Im Winter mit dem Passagierfrachter durch die Südsee. In Unterwegs! Das ReiseRoutenBuch (Verlag Bruckmann) finden sich alle nur erdenklichen Reiserouten quer durchs Jahr und durch die weite Welt.

Egal ob auf Schienen, auf dem Wasser oder auf Straßen, der Leser hat die Wahl, wann es auf die Reise geht und wohin. Die schönsten Regionen der Welt zur besten Reisezeit erleben. Klassisch oder abenteuerlich. Die 80 spektakulärsten Routen der Welt entdecken. Und dabei fühlen, wie der Urlaub „tickt“.

Das Buch inspiriert mit 320 Bildern und liefert die wichtigsten Informationen auf 168 Seiten. Und die Weltreise in 80 Routen ist für jene leistbar, die lieber auf dem Sofa um den Erdball reisen möchten: € 29,99 in Deutschland, € 30,90 in Österreich und sFr 39,90 in der Schweiz.

Buchtipp für Hundefreunde: Willkommen in der Pubertät!

Entspannt durch die Flegelzeit
In ihrem neuen Buch begleitet die Autorin Welpen- und Junghundebesitzer durch die Pubertätsphase ihres Lieblings, gibt praktische Tipps und zeigt Problemlösungen auf. Der reich illustrierte Ratgeber aus dem Verlag Kosmos enthält auch ein Register und eine Liste mit weiterführender Literatur

Der Weg ins Erwachsenenalter ist für Kinder und Eltern kein leichter: Erwachsen werden ist ein permanenter Lernprozess mit Höhen und Tiefen – für Kinder und Eltern.

Nicht anders verhält es sich auch bei Welpen- und Junghundbesitzern. Denn jeder Mensch, der sich für ein Leben mit Hund entscheidet, hat eigene Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft mit dem neuen Familienmitglied.

Die Motive, sich auf das Abenteuer Hund einzulassen, sind individuell unterschiedlich, aber allen gemeinsam ist der Traum von einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung.

Im Welpenalter klappt alles prima: Das Hundekind folgt überall hin, macht brav Sitz und ist ganz aufmerksam. Doch von heute auf morgen, so scheint es, wird ein Halbstarker aus ihm. Der Junghund geht plötzlich seiner eigenen Wege, aus der Harmonie wird auf einmal Stress. Willkommen in der Pubertät.

Viele Hundebesitzer entwickeln in dieser Zeit starke Zweifel und fragen sich: „Habe ich überhaupt die richtige Wahl getroffen? War denn alles falsch, was ich bisher gemacht habe? Ist mein Hund jetzt auf ewig zum Tyrannen mutiert? Muss ich mich vielleicht von meinem Hund trennen?“

Jutta Schenten, 56, Sozialwissenschaftlerin und Hundetrainerin, kennt all diese Fragen, Phasen und Probleme aus ihrer Hundeschule „Rund um den Hund“ in Essen, wo es nicht um das Erlernen einer starren Ausbildungsmethode geht, sondern um individuelle Betrachtung des jeweiligen Mensch-Hund-Teams mit dem Ziel, Missverständnisse zu vermeiden und ein weitgehend störungsfreies Zusammeneleben zu ermöglich.

In ihrem neuen Ratgeber „Entspannt durch die Flegelzeit“ (Kosmos) hilft  allen Welpen- und Junghundebesitzern, sich auf die zu erwartenden Tücken und Besonderheiten der Pubertät vorzubereiten, Selbstzweifel abzubauen und Fehler zu vermeiden.

Neben Hintergrundinformationen zu physischen und psychischen Veränderungen auf den Weg ins Erwachsenwerden gibt die langjährige Hundetrainerin wertvolle Tipps zur Umgangsweise mit Auffälligkeiten in dieser besonderen Entwicklungsphase.

Sachkundig erklärt sie, was im Hunde-Teenie vor sich geht, welche hormonellen Prozesse stattfinden und auf welche Probleme Hundehalter vorbereitet sein sollten.

Viele ihrer Erziehungstipps für die Sturm- und Drang-Zeit (Umweltreize, Abenteuerlust, Selbstbewusstsein, Trennungsängste, Tabus und Hausregeln) helfen dabei, diese Zeit gelassen zu überstehen und die Nerven zu schonen.

Jutta Schenten: „Letztlich gilt für unsereHunde dasselbe wie für heranwachsende Kinder: Pubertät ist nicht mehr und nicht weniger eine natürliche Entwicklungsphase, die bei allen Schwierigkeiten auch die Chance bietet, vieles richtig zu machen, um die Weichen für ein lebenslanges, harmonisches Zusammensein zu stellen.“