Tourismusgipfel in Hamburg

Deutsch: Hamburg HafenCity, Speicherstadt
Deutsch: Hamburg HafenCity, Speicherstadt (Photo credit: Wikipedia)

Vom 26. bis 28. April trifft sich die Tourismusbranche bereits zum 3. DestinationCamp in der HafenCity Hamburg. Das Forum von Entscheidern und Führungskräften, Projektverantwortlichen und Experten aus deutschsprachigen Destinationen, von Incoming- und Inboundveranstaltern, aus Hotellerie und Gastronomie sowie Dienstleistern ist bereits seit Wochen ausgebucht. Organisator Benjamin Buhl von Netzvitamine, der Hamburger „Manufaktur für Innovation und Beratung“, ist überzeugt: „Das wird ein spannender Austausch von hochrangigen Touristikern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.“

Die Themen für die sechs geplanten Session-Schwerpunkte sind nach seinen Angaben auch dieses Mal Ergebnis einer Online-Befragung. Buhl: „Das Leitthema ‚Struktur‘ zieht sich dabei durch alle sechs Themencluster: Finanzierung, Wohlfühl-Daten, Organisation, Kooperation, Markenmanagement und Kompetenz.“

Zum Auftakt am Freitagabend wird der Psychiater und Psychotherapeut Prof. Dr. med. Michael Stark das Dilemma von Urlaubsplanern und Urlaubsreisenden unter die Lupe nehmen. Seine Keynote beleuchtet die Problematik von falschen Erwartungen und austauschbaren Leistungen: „Bedürfnisse der Reisenden – zwischen Urlaubswunsch und Urlaubswirklichkeit“. Im Anschluss diskutieren Branchen-Vertreter zur Einführung in die Workshops über das Leitthema „Struktur“.

Die Namen der Moderatoren und Fragestellungen zu den Themen sowie Infos zu Programm, Ablauf und Organisation des DestinationCamp gibt’s online.

Advertisements