Südtirol: Weltmusik in der Gartenwelt

Schloss Trauttmansdorff
Farbenprächtige „Gartennächte“ in Schloss Trauttmansdorff unterhalb von Schenna (Foto: Trauttmansdorff)

Einen Rausch aus Klängen, Farben und Formen versprechen die Gartennächte 2013 in Schloss Trauttmansdorff, nur wenige Minuten von Schenna entfernt. In Kaiserin Sisis ehemaligem Feriendomizil treffen zum mittlerweile 11. Mal die bekanntesten Vertreter der Weltmusik-Szene auf exotische Pflanzen aus aller Welt.

Als Bühne dient das stimmungsvoll beleuchtete Amphitheater rund um den Seerosenteich, für die Akustik sorgen hochkarätige Künstler wie der Südtiroler Herbert Pixner und die Cuba Boarischen am 13. Juni oder Reggae-Pionier Jimmy Cliff am 27. Juni.

Weitere musikalische Leckerbissen: der Stuttgarter Liedermacher Philipp Poisel (26. Juni), die britische Band Belasco (11. Juli), Moana & the Tribe aus Neuseeland (25. Juli), die italienische Sängerin Fiorella Mannoia (15. August) und die belgischen Rocker Triggerfinger (22. August). Konzert-Tickets inklusive Eintritt in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff gibt’s ab 29 Euro, Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preisklassen in Festival-Nähe im Internet.

Schenna, auf der sonnigen Südseite oberhalb der Kurstadt Meran gelegen, zählt zu den Top-Feriendestinationen Südtirols. Die Gemeinde mit ihren insgesamt sechs Ortsteilen erstreckt sich von 400 bis 2.781 Metern Höhe. Sie bietet ungewöhnlich viele Sportmöglichkeiten und eine fast durchgehende Saison. Das Übernachtungsangebot reicht vom luxuriösen Wellness-Hotel bis zum Bauernhof. Schenna steht für Natur, Aktiv sein, Kultur und Gastronomie. Mal mediterran, mal alpin.

Advertisements