KLM. Gepäckgebühren auf Europaflügen

KLM Boeing 777-300ER
Auf Europaflügen müssen künftig die KLM-Passagiere für die Gepäckaufgabe extra zahlen (Foto: Wikipedia)

Wieder werden Flugpassagiere zur Kasse gebeten. Im Rahmen einer sogenannten „neuen Produkt- und Preispolitik“ trennt KLM zukünftig Gepäck- und Ticketpreise auf innereuropäischen Strecken. Das bedeutet: Ab dem 22. April 2013 bezahlen Fluggäste der Economy Class auf Europaflügen € 15 pro aufgegebenes Gepäckstück.

Kunden des Vielfliegerprogramms «Flying Blue» – oder solche, die es noch werden möchten – sind von diesen Gepäckkosten befreit. Dasselbe gilt für vertragliche FirmenkundInnen, BlueBiz-Mitglieder und Passagiere, die über ein flexibles Ticket (Y- und BKlasse) verfügen.

KLM führt dieses erneuerte Geschäftsmodell in Europa als Antwort auf das veränderte Kundenverhalten ein: Bereits heute reisen viele Passagiere innerhalb Europas nur mit Handgepäck.

Zudem möchten die Fluggäste ihre Reisen vermehrt individuell gestalten – ein Wunsch, dem mit optionalen kostenpflichtigen Leistungen wie beispielsweise spezieller Sitzplatzwahl, mehr Beinfreiheit (Economy Comfort-Klasse) und bald auch Lounge-Zugang entsprochen werden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s