InterSky: Wechsel an der Spitze

Die Eigentümer und Unternehmensgründer Renate Moser und Rolf Seewald übernehmen ab sofort wieder die operative Führung der InterSky. Geschäftsführer Claus Bernatzik wird die Bodensee-Airline mit Jahresende verlassen. Der zweite Geschäftsführer Andreas Geldner ist bereits ausgeschieden. Grund für die Neuordnung sind unterschiedliche Vorstellungen über die weitere Entwicklung des Unternehmens.

Unternehmensgründerin Renate Moser hat mit sofortiger Wirkung die Geschäftsführung der InterSky übernommen. Mitbegründer Rolf Seewald leitet bis auf weiteres die Bereiche Flugbetrieb und Technik. Die operative Führung dieser beiden Bereiche bleibt in den Händen der langjährigen Prokuristen Manfred Wäger (Technik) und Christian Hagen (Flugbetrieb).

Der bisherige Geschäftsführer Claus Bernatzik hat die Geschäftsführung zurückgelegt und sein Dienstverhältnis zum Jahresende gekündigt. Er steht dem Unternehmen bis dahin vor allem in Finanzfragen weiterhin zur Verfügung. Als Begründung für diesen Schritt nennen Bernatzik, Moser und Seewald „unterschiedliche Vorstellungen über die weitere Entwicklung des Unternehmens“.

„Claus Bernatzik hat das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren mit vollem Engagement erfolgreich geführt. Dafür gebührt ihm ausdrücklich unser Dank“, betont Renate Moser. Die Airline stehe aber vor wichtigen Zukunftsentscheidungen. So habe es unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens zum Beispiel bei der Erneuerung der Flotte oder beim Wachstumstempo gegeben.

Änderungen am Streckennetz seien derzeit nicht geplant, betont Moser. „Wir haben als Eigentümer alle Entscheidungen mitgetragen, es gibt keinen Grund für kurzfristige Änderungen.“ Das Unternehmen bereits verlassen hat der zweite Geschäftsführer Andreas Geldner, der diese Funktion erst Anfang Juni angetreten hatte. Er hatte ein Angebot einer anderen Airline erhalten und war nach Wien zurückgekehrt.

Rückblick & Background: Es war die Idee von Renate Moser im Spätsommer 2001 eine neue Regionalfluglinie zu gründen. Lange Jahre als Verkaufs-chefin der Rheintalflug tätig, hob InterSky im Frühjahr 2002 erstmals ab. Renate Moser wurde die erste weibliche Airline Chefin und schrieb über Europa hinaus Luftfahrtgeschichte.

Als Gründer der 2001 an Austrian Airlines verkauften Rheintalflug, gilt Rolf Seewald als einer der Flugpioniere Österreichs. Mit der Aufnahme eines geregelten Flugbetriebs im Jahre 1973, von Hohenems in Vorarlberg nach Wien, legte er einen der Grundsteine für den Österreichischen Inlandsverkehr per Flugzeug. (Quelle: InterSky; GeKa)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s